Aktuelle Informationen
rund um die Apotheke

Firmenlogo
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, wenn Sie die Detail-Informationen lesen wollen. Vielen Dank.
 
 

Bewegung

Nur mal kurz an die frische Luft

14.07.2020

Forscher geben Antwort darauf, welche „Dosis“ an Spaziergang es braucht

mehr dazu...
 
 
 

Lernen

Was ist besser: Lernen mit Tablet oder Papier?

13.07.2020

Forscher haben getestet, womit das Schreiben- und Lesenlernen besser klappt

mehr dazu...
 
 
 

Allergene

Unbeschwert ins Grüne

11.07.2020

Forscher entwickelten eine Methode, um Gräserpollen anhand ihrer DNA genauer bestimmen zu können

mehr dazu...
 
 
 

Permethrin

Tatzen weg!

10.07.2020

Floh- und Zeckenschutzmittel mit Permethrin sind für Katzen lebensgefährlich, so das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittel­sicherheit

mehr dazu...
 
 
 

Lichtschutz

Gut geschützt in die Sonne

09.07.2020

Nach dem Baden oder heftigem Schwitzen wieder eincremen

mehr dazu...
 
 
 

Musik

Schneller Beat macht Beine

08.07.2020

Aufs Tempo drücken: Mit Musik geht's leichter

mehr dazu...
 
 
 

Notfall

Entlastung für die Notaufnahmen

07.07.2020

Zentral­institut für die kassenärztliche Versorgung (ZI) in Deutschland: Ärztlicher Bereitschaftsdienst entlastet die Notaufnahmen spürbar

mehr dazu...
 
 
 

Stresshormone

Mehr Bäume, weniger Stress

06.07.2020

Forscher berichten: Aufenthalt im Grünen hilft, den Spiegel der Stresshormone im ­Körper zu senken

mehr dazu...
 
 
 

Rauchen

Heilungschancen bessern

04.07.2020

Eine Studie ergibt: Bessere Chancen auf Heilung nach einer Operation bei Verzicht auf Rauchen

mehr dazu...
 
 
 

Ernährung

Zuckersteuer wirkt doppelt

03.07.2020

Die Zuckersteuer in Großbritannien wird mittlerweile positiv gesehen

mehr dazu...
 
 
 

Aufwachen

Beschwingt durchstarten

02.07.2020

Der letzte und der erste Blick des Tages sollte nicht dem Smartphone gelten

mehr dazu...
 
 
 

Herzfehler

Gute Chancen für herzkranke Babys

01.07.2020

Angeborener Herzfehler: Die Aussichten zu überleben stehen gut

mehr dazu...
 
 
 

Lebenserwartung

Kunst, Kultur und langes Leben

30.06.2020

Für Geist und Körper: Kunstgenießer haben offenbar mehr vom Leben

mehr dazu...
 
 
 

Organspende

Jeder Organspender rettet im Schnitt drei Leben

29.06.2020

Im Schnitt rettet jeder Spender drei Leben, so die Deutsche Stiftung Organspende

mehr dazu...
 
 
 

Demenz

Zuversicht hält fit im Kopf

27.06.2020

Optimistische Menschen leben gesünder

mehr dazu...
 
 
 

Ernährung

Programm für gesunde Ernährung

26.06.2020

Um die Vorlieben des Nachwuchses zu beeinflussen, könnten Kochsendungen helfen

mehr dazu...
 
 
 

Temperatur

Kühlen Kopf bewahren

25.06.2020

Im Sommer die Hitze im Schlafzimmer tagsüber möglichst gut aussperren

mehr dazu...
 
 
 

Medikamente

Fortschritte in der Arzneimitteltherapie

24.06.2020

Neue Medikamente werden sorgfältig auf Nebenwirkungen überwacht

mehr dazu...
 
 
 

Gehirntraining

Mut zu Neuem

23.06.2020

Auch im Alter lässt sich das Gehirn auf Höchstleistung trimmen

mehr dazu...
 
 
 

Lebensstil

Bis zu 10 gesunde Lebensjahre mehr

22.06.2020

Eine Studie verrät: Bei halbwegs gesunder Lebensweise im mittleren Alter bessere Chancen auf bis zu 10 gesunde Lebensjahre mehr

mehr dazu...
 
 
 

Allergie

Mehr Heuschnupfen bei 65 plus

20.06.2020

Immer öfter macht eine Allergie auch Senioren zu schaffen

mehr dazu...
 
 
 

Bewegung

Gesundbrunnen Yoga

19.06.2020

Am besten regelmäßig Yoga machen

mehr dazu...
 
 
 

Demenz

Blutdruckmittel senken Demenzrisiko

18.06.2020

Eine Studie zeigt: Regelmäßige Einnahme von Bluthochdruck-Medikamenten positiv für das Gehirn

mehr dazu...
 
 
 

Gewicht

Tägliches Wiegen hilft, das Gewicht zu halten

17.06.2020

Eine Studie zeigt: Tägliches Wiegen hilft, das Gewicht zu halten

mehr dazu...
 
 
 

Sehkraft

Mediterrane Ernährung hält die Augen länger gesund

16.06.2020

Gesunder Augenschmaus: Mediterrane Kost mit viel Gemüse kann Ernährungsrisiken senken

mehr dazu...
 
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, wenn Sie die Detail-Informationen lesen wollen. Vielen Dank.
Apotheker Alois Haggenmüller, Rosenstr. 12, 89407 Dillingen, Tel.: 09071 / 2460, Fax: 09071 / 4153, info@ma-dlg.de

Bewegung

Nur mal kurz an die frische Luft

14.07.2020

Forscher geben Antwort darauf, welche „Dosis“ an Spaziergang es braucht

Keine Frage. Dass Spaziergänge eine gute Sache sind, ist ja irgendwie selbstverständlich. Aber welche "Dosis" an Spaziergang braucht es, um einen positiven psycho­logischen Effekt zu erzielen? Genau diese Frage haben sich Forscher der Cornell University (USA) gestellt. Und eine Antwort gefunden: zehn Minuten. Schon nach ­dieser kurzen Zeit in der Natur verbessert sich die Stimmung deutlich, ergab ihre im Magazin Frontiers in Psychology veröffentlichte Analyse.

 
14.07.2020, Bildnachweis: istock/SerrNovik

 

Lernen

Was ist besser: Lernen mit Tablet oder Papier?

13.07.2020

Forscher haben getestet, womit das Schreiben- und Lesenlernen besser klappt

Forscher der Universität Ulm haben mit 147 Kindergartenkindern getestet, womit das Schreiben- und Lesenlernen besser klappt: Mit Stift und Papier? Mit Tastatur und Tablet? Oder mit Stift und Tablet? Die so in drei Gruppen aufgeteilten Kinder mussten 16 Buchstaben lernen, zu Worten zusammensetzen und lesen. Ergebnis: Die Kinder mit Stift und Papier konnten besser Buchstaben er­kennen, die Tasta­tur-Gruppe schnitt beim Lesen und Schreiben ganzer Worte besser ab­. Die Kinder mit Tablet und Stift waren schlechter als erwartet. Die Forscher vermuten: Die glatte Oberfläche von Tab­lets verlangt Kindern zu viel Aufmerksamkeit ab.

 
13.07.2020, Bildnachweis: istock/FamVeld

 

Allergene

Unbeschwert ins Grüne

11.07.2020

Forscher entwickelten eine Methode, um Gräserpollen anhand ihrer DNA genauer bestimmen zu können

Schönes Wetter, nichts wie raus ins Grüne? Menschen mit Heuschnupfen schauen da vorher gerne erst mal auf die Pollenflugvorhersage. Meist finden sie genaue Angaben, welche Bäume gerade blühen. Doch über die Pollen der etwa 11 000 Gräser-Arten gibt es bislang keine näheren Informationen. Britische Wissenschaftler haben eine Methode entwickelt, um Gräserpollen anhand ihrer DNA genauer bestimmen zu können. Die Forscher hoffen, dass sich mit ihrem im Fach­magazin Nature beschriebenen Ansatz genauer vorhersagen lässt, wann beispielsweise bestimmte Gräser-Allergene in großer Menge durch die Luft fliegen und welche davon besonders aggressiv sind.

 
11.07.2020, Bildnachweis: iStockphoto/Olga Sweet

 

Permethrin

Tatzen weg!

10.07.2020

Floh- und Zeckenschutzmittel mit Permethrin sind für Katzen lebensgefährlich, so das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittel­sicherheit

Floh- und Zeckenschutzmittel mit Permethrin sind für Katzen lebensgefährlich. Darauf weist das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittel­sicherheit hin. Den Tieren fehlt ein Enzym, das die Substanz abbaut, sodass sie bei Kontakt schwere Vergiftungen erleiden können. Permethrin schützt Hunde vor Flöhen, Milben und Zecken und wird beim Menschen gegen Kopfläuse und Krätze eingesetzt.

 
10.07.2020, Bildnachweis: istock/Leoba

 

Lichtschutz

Gut geschützt in die Sonne

09.07.2020

Nach dem Baden oder heftigem Schwitzen wieder eincremen

Maximal 15 bis 30 Minuten: Nur so lange kann man sich in unseren Breiten ungeschützt direktem Sonnenlicht aussetzen, ohne dass sich die Haut schmerzhaft rötet. Dabei unterscheidet sich die Dauer je nach Hauttyp stark. Der Lichtschutz einer Sonnencreme gibt den Faktor an, um den sich diese Zeit vervielfachen lässt – aber nur, wenn man sie dick genug aufträgt, warnt die Verbraucherzen­trale. Nach dem Baden oder heftigem Schwitzen wieder eincremen – das verlängert die Maximal­dauer des Schutzes allerdings nicht.

 
09.07.2020, Bildnachweis: iStock/Pixdeluxe

 

Musik

Schneller Beat macht Beine

08.07.2020

Aufs Tempo drücken: Mit Musik geht's leichter

Mit Musik macht Sport mehr Spaß: Unsere Lieblingssongs lenken von der Anstrengung ab und vertreiben Langeweile. Bei Ausdauersport spielt aber auch das Tempo der Musik eine Rolle, berichten Forscher aus Italien im Fachmagazin Frontiers in Psychology. Sie hatten 19 Sportlerinnen mit unterschiedlich schneller und ohne Musik trainieren lassen. Bei Songs mit 170 bis 190 Beats per Minute (BPM/Schlägen pro Minute) nahmen sie die Anstrengung am wenigsten wahr, brachten aber die höchste Leistung. Lauflieder in diesem Tempo finden Sie im Internet. Nach Songs mit 170 BPM suchen.

 
08.07.2020, Bildnachweis: istock/Alter Photo

 

Notfall

Entlastung für die Notaufnahmen

07.07.2020

Zentral­institut für die kassenärztliche Versorgung (ZI) in Deutschland: Ärztlicher Bereitschaftsdienst entlastet die Notaufnahmen spürbar

Nur jeder Vierte, der beim ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 anruft, ist ein potenzieller Notfall, der an die Notauf­nahme einer Klinik weitervermittelt wird. Zu diesem Schluss kommt das Zentral­institut für die kassenärztliche Versorgung (ZI) in Deutschland nach Auswertung von rund 84 000 Ersteinschätzungsgesprächen. 75 Prozent der Anrufer wurde lediglich eine ärztliche Beratung ­empfohlen. Laut ZI vermittelt die telefonische Ersteinschätzung den Patienten Sicherheit und entlastet die Notaufnahmen spürbar.

 
07.07.2020, Bildnachweis: iStock / vm

 

Stresshormone

Mehr Bäume, weniger Stress

06.07.2020

Forscher berichten: Aufenthalt im Grünen hilft, den Spiegel der Stresshormone im ­Körper zu senken

Sonnenstrahlen, die den Wald in leuchtendes Licht tauchen, Füße, die in Blättern versinken: Schon 20 Minuten im Grünen helfen, den Spiegel der Stresshormone im ­Körper deutlich zu senken. Das berichten Wissenschaftler in der Zeitschrift Frontiers in ­Psychology. Die Forscher maßen bei Studienteilnehmern vor und nach Aufenthalten im Freien die Stresshormone im Speichel. Am stärksten war deren Absinken in den ersten 20 Minuten. Danach ging der Spiegel zwar noch weiter zurück, aber langsamer.

 
06.07.2020, Bildnachweis: iStock/EJ-J

 

Rauchen

Heilungschancen bessern

04.07.2020

Eine Studie ergibt: Bessere Chancen auf Heilung nach einer Operation bei Verzicht auf Rauchen

Raucher haben ein deutlich höheres Risiko für Komplika­tionen nach einer OP: Sie sind anfälliger für Infektionen, auch ihre Wunden heilen schlechter. Wer aber mindestens vier Wochen vor einem Eingriff auf Zigaretten verzichtet, kann seine Chancen auf gute Heilung im ersten halben Jahr nach der Operation um fast 20 Prozent erhöhen. Das ­ergab eine Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO.

 
04.07.2020, Bildnachweis: istock/Rob Ellis

 

Ernährung

Zuckersteuer wirkt doppelt

03.07.2020

Die Zuckersteuer in Großbritannien wird mittlerweile positiv gesehen

Seit April 2018 erhebt Großbritannien eine Steuer auf zucker­haltige Softdrinks: 21 Cent pro Liter fallen bei Getränken mit mindestens fünf Gramm Zucker pro 100 Milliliter an, 33 Cent ab acht Gramm. Dadurch hat sich nicht nur der Absatz dieser ­Softdrinks deutlich verringert. Auch 60 Prozent der Getränkehersteller sehen die Steuer inzwischen positiv. Vor ­Einführung hatten die meisten sie noch vehement abgelehnt.

 
03.07.2020, Bildnachweis: istock/Charlie Edward

 

Aufwachen

Beschwingt durchstarten

02.07.2020

Der letzte und der erste Blick des Tages sollte nicht dem Smartphone gelten

Wer sich morgens von einer Melodie aufwecken lässt, scheint nach dem Aufwachen schneller einsatzbereit und weniger schläfrig zu sein. Neutrale Alarmtöne hingegen sind mit einem ­erhöhten Grad morgendlicher Trägheit verbunden, schlussfolgern australische Forscher aus einer Onlinebefragung. Die Studie ist in Plos One erschienen. Viele Schlafmediziner halten es vor allem für wichtig, sich nicht vom Handy wecken lassen. Der Grund: Der letzte und der erste Blick des Tages sollte nicht dem Smartphone gelten und beispielsweise zum Checken von Emails verleiten.

 
02.07.2020, Bildnachweis: istock/FreshSplash

 

Herzfehler

Gute Chancen für herzkranke Babys

01.07.2020

Angeborener Herzfehler: Die Aussichten zu überleben stehen gut

Von 1000 Neugeborenen in Deutschland kommen acht bis zehn mit einem Herzfehler zur Welt. Mehr als 95 Prozent dieser kleinen ­Pa­tienten erreichen heute dank medizinischer ­Fortschritte das Erwachsenenalter, berichtet die Deutsche Herzstiftung. 1940 erlebten höchstens 15 Prozent das Jugendalter. In keinem anderen ­Bereich der Kardiologie sank die Sterberate so stark. Die tatsächliche durchschnittliche ­Lebenserwartung der Patienten kann jedoch nicht beziffert werden. Grund ist die schlechte Datenlage: "Viele kommen als Erwachsene nicht mehr zur Nachsorge", sagt Professor Harald Kaemmerer vom Deutschen Herzzentrum München.

 
01.07.2020, Bildnachweis: istock/FatCamera

 

Lebenserwartung

Kunst, Kultur und langes Leben

30.06.2020

Für Geist und Körper: Kunstgenießer haben offenbar mehr vom Leben

Eine Ausstellung besuchen, ins Konzert gehen, das erweitert nicht nur den Horizont – es verlängert möglicherweise sogar das ­Leben. Forscher des University Colleges London analysierten die Daten von rund 7000 Briten, die an einer Studie über das Altern (ELSA) teilgenommen hatten. Jene, die ein- bis zweimal pro Jahr eine Kulturveranstaltung besuchten, hatten ein um 14 Prozent geringeres Risiko, frühzeitig zu sterben. Wer öfter ging, dessen Risiko lag sogar um rund 30 Prozent niedriger – unabhängig von Faktoren wie geistiger und körperlicher Fitness. Warum der Zusammenhang besteht, ist bislang unklar. Ein möglicher Grund könnte jedoch der intensivere Kontakt zu anderen Menschen sein.

 
30.06.2020, Bildnachweis: istock/JackF

 

Organspende

Jeder Organspender rettet im Schnitt drei Leben

29.06.2020

Im Schnitt rettet jeder Spender drei Leben, so die Deutsche Stiftung Organspende

Etwa 9500 Menschen warten in Deutschland auf ein neues Organ. Sie bekommen kaum noch Luft, können vor Herzschwäche das Bett nicht mehr verlassen oder überleben nur dank Dialyse. Bei rund 1000 von ihnen verschlechtert sich während der Wartezeit der Gesundheits­zustand so stark, dass keine Transplantation mehr möglich ist, viele sterben. Jede Entscheidung für die Organspende schenkt nicht nur einem schwer kranken Menschen eine neue Chance. Im Schnitt rettet jeder Spender drei Leben, berichtet die Deutsche Stiftung Organspende. Doch gibt es noch immer viel zu wenig Spenderorgane – und das, obwohl 84 Prozent der Deutschen in Befragungen angeben, zur Organspende eine positive Einstellung zu haben.

 
29.06.2020, Bildnachweis: istock/Kerrick

 

Demenz

Zuversicht hält fit im Kopf

27.06.2020

Optimistische Menschen leben gesünder

Optimistische Menschen leben gesünder und haben einen positiven Einfluss auf ihren Partner. Zu diesem Schluss kommen Psychologen der Michigan State University (USA) im Journal of Personality. Sie hatten rund 4500 ältere Paare bis zu acht Jahre lang beobachtet und stellten fest: Wer mit einem Optimisten verheiratet ist, hat ein geringeres Risiko für Demenzerkrankungen. Die Ursache sei vermutlich ein gesünderer Lebensstil mit mehr Bewegung und weniger Übergewicht. Beides schütze vor einem Rückgang der geistigen Leistungsfähigkeit.

 
27.06.2020, Bildnachweis: istock/CourtneyK

 

Ernährung

Programm für gesunde Ernährung

26.06.2020

Um die Vorlieben des Nachwuchses zu beeinflussen, könnten Kochsendungen helfen

Pommes, Limo und danach ein Eis: Nach Ansicht vieler Kinder sieht so ein gelungenes Menü aus. Gesund ist das nicht. Um die Vorlieben des Nachwuchses positiv zu beeinflussen, könnten Kochsendungen helfen. Forscher aus den Niederlanden haben eine Show für Kinder konzipiert, in der nur Gesundes gekocht wird. Die Zuschauer griffen danach auch selbst eher zu gesunden Lebensmitteln. Die Studienergebnisse wurden im Journal of Nutrition and Behaviour veröffentlicht.

 
26.06.2020, Bildnachweis: istock/alvarez

 

Temperatur

Kühlen Kopf bewahren

25.06.2020

Im Sommer die Hitze im Schlafzimmer tagsüber möglichst gut aussperren

Die Temperatur im Schlafzimmer beeinflusst nicht nur die Nachtruhe, sondern auch das Wohlbefinden am folgenden Tag, stellten Forscher der Stanford-Universität in Ka­lifornien (USA) fest. Wer in einer zu warmen Umgebung schläft, bei dem sei die geistige Leis­tungs­fähigkeit am nächsten Morgen messbar geringer. Bei einer Temperatur von etwa 18 Grad gelinge es dem Körper  am besten, sich zu regenerieren. Im Sommer ist das oft schwer zu erreichen. Deshalb die Hitze tagsüber möglichst gut aussperren, das Schlafzimmer verdunkelt lassen und erst vor dem Zubettgehen stoßlüften. Lauwarmes Duschen sowie eine leichte Decke und Nachtwäsche aus Naturfasern können das Einschlafen erleichtern.

 
25.06.2020, Bildnachweis: iStock/bee32

 

Medikamente

Fortschritte in der Arzneimitteltherapie

24.06.2020

Neue Medikamente werden sorgfältig auf Nebenwirkungen überwacht

Mehr als 30 neue Medikamente hat die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA ab dem Jahr 2020 zugelassen. Rund ein Viertel der neuen Präparate wirkt gegen Krebserkrankungen. Zum Teil handelt es sich dabei um seltene Formen, gegen die bislang noch kein Mittel zur Verfügung stand. Des Weiteren gibt es Fortschritte bei Gerinnungsstörungen.

 
24.06.2020, Bildnachweis: iStock/MJ Prototype

 

Gehirntraining

Mut zu Neuem

23.06.2020

Auch im Alter lässt sich das Gehirn auf Höchstleistung trimmen

Auch im Alter lässt sich unser Gehirn auf Höchstleistung trimmen, berichtet Dr. ­Patrick Gajewski vom Leibniz-Institut für ­Arbeitsforschung in Dortmund. In einer Studie des Psychologen konnten Ältere in Aufmerksamkeits­tests gut mit Jüngeren mithalten – sofern sie ihr Gehirn trainiert hatten. Gajewski rät, täglich etwas für den Kopf zu tun: "Das kann das Einprägen der Einkaufsliste sein." Besonders gut sei es, Neues zu lernen: eine Sprache etwa oder ein Musikinstrument.

 
23.06.2020, Bildnachweis: iStock/gerenme

 

Lebensstil

Bis zu 10 gesunde Lebensjahre mehr

22.06.2020

Eine Studie verrät: Bei halbwegs gesunder Lebensweise im mittleren Alter bessere Chancen auf bis zu 10 gesunde Lebensjahre mehr

Bis zu 10 gesunde Lebensjahre mehr. Das ist im Schnitt die Belohnung, wenn man im mittleren Alter halbwegs gesund lebt. Das bedeutet vor allem: nicht rauchen, regelmäßig Sport treiben, Übergewicht vermeiden, sich ausgewogen ernähren. Frauen um die 50, die das einhalten, sind im Durchschnitt 10,7 Jahre länger frei von Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Bei den Männern sind es 7,6 Jahre. Das ergab eine große Studie im British Medical Journal.

 
22.06.2020, Bildnachweis: istock/Milkos

 

Allergie

Mehr Heuschnupfen bei 65 plus

20.06.2020

Immer öfter macht eine Allergie auch Senioren zu schaffen

Vielerorts fliegen Birkenpollen durch die Luft – und das macht auch immer mehr Senioren zu schaffen. Nach Kassendaten verzeichnet vor allem die Altersgruppe 65 plus einen Zuwachs an Heuschnupfen-Geplagten. "Allergien wachsen sich nicht mit den Jahren aus", erklärt der Wiesbadener Allergologe Prof. Ludger Klimek. "Man nimmt seinen Heuschnupfen mit ins Alter." Auch komme es immer öfter vor, dass eine Pollenallergie erst in den späten Jahren auftritt.

 
20.06.2020, Bildnachweis: istock/Relax Foto.de

 

Bewegung

Gesundbrunnen Yoga

19.06.2020

Am besten regelmäßig Yoga machen

Haltung, Konzentration, ­Atmung, Körpergefühl: Yoga soll den ganzen Organismus schulen. Tatsächlich wirkt das aus Indien stammende Training bei Senioren positiv auf die gefühlte Gesundheitund das psychische Wohl­­befinden. Das ergab eine Analyse der Studienlage. Tipp: Viele Volkshochschulen bieten Kurse für 50 plus an.

 
19.06.2020, Bildnachweis: istock/Kieferpix

 

Demenz

Blutdruckmittel senken Demenzrisiko

18.06.2020

Eine Studie zeigt: Regelmäßige Einnahme von Bluthochdruck-Medikamenten positiv für das Gehirn

Wer regelmäßig seine Medikamente gegen Bluthochdruck einnimmt, tut auch seinem Gehirn Gutes: Das schreibt die Deutsche Gesellschaft für Neurologie. So hatten Studienteilnehmer, die gegen Bluthochdruck Tabletten einnahmen, ein um zwölf Prozent niedrigeres Risiko, an einer Demenz zu erkranken, als Bluthochdruckpatienten, die nicht behandelt wurden. Das Risiko für eine Alzheimer-Krankheit war bei den behandelten Patienten gar um 16 Prozent niedriger.

 
18.06.2020, Bildnachweis: iStock/leezsnow

 

Gewicht

Tägliches Wiegen hilft, das Gewicht zu halten

17.06.2020

Eine Studie zeigt: Tägliches Wiegen hilft, das Gewicht zu halten

So ufert das Schlemmen an Feiertagen nicht aus: Für eine Studie der Universität von Georgia (USA) sollten sich einige Teilnehmer rund um Thanks­giving jeden Tag wiegen. Der Effekt: Sie nahmen nicht zu, einige sogar ab. Jene, die sich nicht  täglich wogen, legten im Schnitt 2,5 Kilogramm zu.

 
17.06.2020, Bildnachweis: istock/Rasulovs

 

Sehkraft

Mediterrane Ernährung hält die Augen länger gesund

16.06.2020

Gesunder Augenschmaus: Mediterrane Kost mit viel Gemüse kann Ernährungsrisiken senken

Menschen, die regelmäßig Gemüse, Fisch und Olivenöl zu sich nehmen, erleiden deutlich seltener eine alters­bedingte Makuladegeneration (AMD). Das ergab eine Studie mit rund 5000 Senioren im Fachmagazin Ophthal­­mology. Die AMD schädigt einen bestimmten Bereich der Netzhaut, die sogenannte Makula. Die Sehkraft im zentralen Sichtfeld wird immer schlechter, deshalb können Gesichter oft kaum mehr erkannt werden.

 
16.06.2020, Bildnachweis: iStock/Halfpoint