Aktuelle Informationen
rund um die Apotheke

Firmenlogo
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, wenn Sie die Detail-Informationen lesen wollen. Vielen Dank.
 
 

Darmkrebs

Fit bleiben

13.11.2020

Sich während einer Darmkrebstherapie fit zu halten, erhöht die Lebensqualität

mehr dazu...
 
 
 

Untreue

Wann trennen?

12.11.2020

Eine Studie zeigt: änner empfinden körperliche Untreue als schwerwiegender als Frauen

mehr dazu...
 
 
 

Aluminium im Deo

Weniger schädlich als angenommen

11.11.2020

Eine Studie zeigt: Über schweißhemmende Mittel nimmt der Körper deutlich weniger Aluminium auf als bisher angenommen

mehr dazu...
 
 
 

Trend

Aufpreis fürs Hilfsmittel

10.11.2020

Mehr als jeder zweite Kassenpatient zahlt fürs Hörgerät drauf

mehr dazu...
 
 
 

Entwicklung

Guter Hund

09.11.2020

Eine Studie zeigt: Kinder, die mit Hunden im Haushalt aufwachsen, profitieren in sozialer Entwicklung

mehr dazu...
 
 
 

Bewegung

Natur tut Kindern gut

07.11.2020

Eine Studie zeigt: Naturverbundene Kinder sind glücklicher, gesünder und wissen mehr über die Umwelt

mehr dazu...
 
 
 

Bauchfett

Die süße Gefahr

06.11.2020

Besonders gefährlich: das Fett im Bauchbereich, das die inneren Organe und Blutgefäße umgibt

mehr dazu...
 
 
 

Übergewicht

Schlecht für den Nachwuchs

05.11.2020

Falsche Ernährung und Übergewicht in der Schwangerschaft können bei Nachkommen das Risiko für Übergewicht, Diabetes und ADHS erhöhen

mehr dazu...
 
 
 

Alltag

Fröhlicher Stresskiller

04.11.2020

Eine Studie legt nahe. Lachen hilft beim Bewältigen von Stress

mehr dazu...
 
 
 

Corona-Pandemie

Zufrieden im Homeoffice

03.11.2020

Studie zeigt: Mehrheit möchte auch nach der Pandemie zumindest teilweise von zu Hause aus arbeiten

mehr dazu...
 
 
 

Ernährung

Weniger Chips – länger geistig fit

02.11.2020

Gut für Herz und Hirn: Nüsse statt Chips

mehr dazu...
 
 
 

Apotheke vor Ort

Im Notfall rund um die Uhr für Sie da

31.10.2020

Seit 2015 erhält man die „Pille danach“ auch ohne Rezept in der Apotheke

mehr dazu...
 
 
 

Ausdauer

Training stärkt Demenzkranke

30.10.2020

Studie zeigt: Regelmäßig körperlich aktive Demenzpatienten profitieren nicht nur selbst davon

mehr dazu...
 
 
 

Ernährung

Ein Hoch auf Hülsenfrüchte

29.10.2020

In Hülsenfrüchten steckt viel Eiweiß: Erbsen, Bohnen und Linsen sollten öfter auf dem Speiseplan stehen

mehr dazu...
 
 
 

Glaukom

Nichtrauchen lohnt sich auch für die Augen

28.10.2020

Wer seine Augen schützen will, sollte die Finger von Zigaretten lassen

mehr dazu...
 
 
 

Arzneimittel

Apotheken kümmern sich um Ihre Sicherheit

27.10.2020

Nutzen Sie die Sicherheit der Apotheke vor Ort!

mehr dazu...
 
 
 

Krankschreibung

Video-Sprechstunden werden häufiger genutzt

26.10.2020

Vom Sofa aus: Patient und Arzt kommunizieren über den Bildschirm

mehr dazu...
 
 
 

Baden

Entspannt abtauchen

24.10.2020

Gerade im Herbst streichelt ein warmes Vollbad Körper und Seele

mehr dazu...
 
 
 

Rauchen

Nichtraucher und COPD

23.10.2020

Eine chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) bekommen vornehmlich Raucher

mehr dazu...
 
 
 

Luft

Feinstaub in der Wohnung

22.10.2020

Forscher untersuchen Feinstaubbelastung in Wohnräumen

mehr dazu...
 
 
 

Bewegung

Psychologie des Sitzens

21.10.2020

Psychologen überwachten mit Aktivitätssensoren vier Tage lang die Gewohnheiten von Büroarbeitern

mehr dazu...
 
 
 

Brustkrebs

Mammografie zur Früherkennung nützt

20.10.2020

Eine Studie gibt Aufschluss über das Mammografie-Screening

mehr dazu...
 
 
 

Beruf

Großes Interesse an Jobs in der Pflege

19.10.2020

Eine Online-Befragung bestätigt großes Interesse an Pflege-Jobs

mehr dazu...
 
 
 

Hüfte

Neue Hüfte kann auch Rückenschmerzen lindern

17.10.2020

Forscher berichten: Neue Hüfte kann Rückenschmerzen bessern

mehr dazu...
 
 
 

Impfung

Viel weniger Windpocken

16.10.2020

Seit 2004 wird in Deutschland die Grundimmunisierung gegen Windpocken (Varizellen) für Kleinkinder empfohlen und gut umgesetzt

mehr dazu...
 
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, wenn Sie die Detail-Informationen lesen wollen. Vielen Dank.
Apotheker Alois Haggenmüller, Rosenstr. 12, 89407 Dillingen, Tel.: 09071 / 2460, Fax: 09071 / 4153, info@ma-dlg.de

Darmkrebs

Fit bleiben

13.11.2020

Sich während einer Darmkrebstherapie fit zu halten, erhöht die Lebensqualität

Sich während einer Darmkrebstherapie fit zu halten erhöht die Lebensqualität von Patienten, ergab eine Studie des Deutschen Krebsforschungszentrums. Die mehr als 1700 Teilnehmer gaben an, wie aktiv sie körperlich vor der Diagnose sowie fünf Jahre danach waren – und wie wohl sie sich körperlich, geistig und emotional fühlten. Das Ergebnis: Wer aktiv blieb, fühlte sich in allen Kategorien besser, war etwa weniger erschöpft und antriebslos als inaktive Patienten. Der Effekt zeigte sich auch bei Betroffenen, die sich erst nach der Diagnose mehr bewegten. Es sei daher nie zu spät, körperlich aktiv zu werden, betonen die Forscher.

 
13.11.2020, Bildnachweis: iStock/Halfpoint

 

Untreue

Wann trennen?

12.11.2020

Eine Studie zeigt: änner empfinden körperliche Untreue als schwerwiegender als Frauen

Männer empfinden körperliche Untreue als schwerwiegender als Frauen, lautet das Ergebnis einer Studie im Journal of Relationship Research. Frauen dagegen fühlen sich stärker bedroht, wenn ihr Partner sie emotional betrügt, sich etwa in eine andere Person verliebt. Dennoch seien Männer und Frauen gleichermaßen bereit zu verzeihen. Entscheidend sei, als wie stark die Bedrohung der Beziehung durch die andere Person wahrgenommen wird.

 
12.11.2020, Bildnachweis: istock/Peopleimages

 

Aluminium im Deo

Weniger schädlich als angenommen

11.11.2020

Eine Studie zeigt: Über schweißhemmende Mittel nimmt der Körper deutlich weniger Aluminium auf als bisher angenommen

Über schweißhemmende Mittel (Antitranspirants) nimmt der Körper deutlich weniger Aluminium auf als bisher angenommen. Zu dem Schluss kommt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) aufgrund ­einer neuen Studie. Bis Ende letzten Jahres hatte es noch vor aluminiumhaltigen Anti­transpirants gewarnt, aber auch auf fehlende Daten hingewiesen. Diese liegen nun vor. Demnach seien gesundheitliche Beeinträchtigungen durch regelmäßigen Gebrauch unwahrscheinlich.

 
11.11.2020, Bildnachweis: istock/Photodjo

 

Trend

Aufpreis fürs Hilfsmittel

10.11.2020

Mehr als jeder zweite Kassenpatient zahlt fürs Hörgerät drauf

Mehr als jeder zweite Kassenpatient zahlt fürs Hörgerät drauf – im Schnitt 1082 Euro. Auch bei Einlagen, Sehhilfen und Inkontinenzartikeln auf Rezept fallen oft Mehrkosten an. Speziell bei Hörhilfen ist der Sinn von Extras umstritten: Nach einer Umfrage sind Nutzer von Kassenmodellen ebenso zufrieden wie Träger teurerer Geräte.

 
10.11.2020, Bildnachweis: istock/Alex Raths

 

Entwicklung

Guter Hund

09.11.2020

Eine Studie zeigt: Kinder, die mit Hunden im Haushalt aufwachsen, profitieren in sozialer Entwicklung

Kinder, die mit Hunden in einem Haushalt aufwachsen, profitieren in ihrer sozialen Entwicklung. Laut einer im Fachblatt Pediatric Research veröffentlichten Studie fühlen sich Kleinkinder mit Hundefreund sozial und emotional wohler als Kinder ohne Hund. Dafür genügt schon die bloße Anwesenheit des Tieres, ergab die Auswertung der Fragebögen von 686 Haushalten mit Hund und 960 ohne Hund. Regelmäßiges Gassigehen oder Spielen mit dem Vierbeiner verstärkt den Effekt. Den Grund dafür vermutet das Forscherteam der University of Western ­Australia in der stärkeren Bindung zwischen Kind und Haustier.

 
09.11.2020, Bildnachweis: istock/Group4 Studio

 

Bewegung

Natur tut Kindern gut

07.11.2020

Eine Studie zeigt: Naturverbundene Kinder sind glücklicher, gesünder und wissen mehr über die Umwelt

Naturverbundene Kinder sind glücklicher, gesünder, wissen mehr über die Umwelt und sind eher bereit, diese aktiv zu schützen – auch im Erwachsenenalter. Das zeigt eine Arbeit im Fachblatt People Nature. Aber: Naturverbundenheit könne Kinder auch emotional aufwühlen. Viele wissen, dass die Natur Schaden nimmt. Ihnen helfe es, mit Eltern oder Lehrern darüber zu reden oder positive Beispiele von Menschen zu finden, die die Natur schützen, schreibt die Studienautorin.

 
07.11.2020, Bildnachweis: istock/Imgorthand

 

Bauchfett

Die süße Gefahr

06.11.2020

Besonders gefährlich: das Fett im Bauchbereich, das die inneren Organe und Blutgefäße umgibt

Das Fett im Bauchbereich, das die inneren Organe und Blutgefäße umgibt, gilt als besonders gefährlich: Es lässt unter anderem das Risiko für Diabetes Typ 2 steigen. Vor allem Menschen, die viel Zucker konsumieren, laufen Gefahr, Bauchfett anzusetzen. Das zeigte eine Langzeitstudie, die die Europä­ische Gesellschaft für Kardio­logie veröffentlichte. Problematisch ist besonders der Zucker in gesüßten Getränken, der sehr schnell ins Blut gelangt.

 
06.11.2020, Bildnachweis: istock/sockfotocz

 

Übergewicht

Schlecht für den Nachwuchs

05.11.2020

Falsche Ernährung und Übergewicht in der Schwangerschaft können bei Nachkommen das Risiko für Übergewicht, Diabetes und ADHS erhöhen

Falsche Ernährung und Übergewicht während der Schwangerschaft können bei den Nachkommen das Risiko für Übergewicht, Diabetes und ADHS erhöhen. Das sagt die Wissenschaftlerin Dr. Rachel Lippert vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam-Rehbrücke. Schätzungsweise mehr als die Hälfte der Frauen in westlichen Kulturen sei nicht gut ernährt, isst etwa zu viel Zucker oder zu wenig Gemüse. "Ziel unserer Forschung ist es, die Wirkung einer ungesunden Ernährung und eines zu hohen Körper­gewichts auf die Entwicklung und Funktion des Gehirns besser zu verstehen", sagt die Forscherin.

 
05.11.2020, Bildnachweis: istock/GOLFX

 

Alltag

Fröhlicher Stresskiller

04.11.2020

Eine Studie legt nahe. Lachen hilft beim Bewältigen von Stress

Wer häufig lacht, bewältigt Stress im Alltag besser, legt eine kleine Studie der Uni-versität Basel nahe. Die Pro-banden sollten achtmal täg-lich – nach Ertönen eines Handy-Signals – angeben, wie oft, wie intensiv und warum sie seit dem letzten Signal gelacht hatten. Zu-dem wurden sie nach erleb-ten Stressereignissen und -symptomen in der jeweili-gen Zeitspanne befragt. Das Ergebnis: Wer häufig lachte, blieb in stressigen Situatio-nen entspannter. Die Inten-sität des Lachens spielte dabei offenbar keine Rolle.

 
04.11.2020, Bildnachweis: iStockphoto/Maridav

 

Corona-Pandemie

Zufrieden im Homeoffice

03.11.2020

Studie zeigt: Mehrheit möchte auch nach der Pandemie zumindest teilweise von zu Hause aus arbeiten

Homeoffice und Digitalisierung entlasten Arbeitnehmer in der Corona-Pandemie, zeigt eine Analyse der DAK. Befragt wurden 7000 Erwerbstätige vor und während der Pandemie. Jeder zweite bewertete die Arbeit mit Laptop und Videokonferenzen als positiv. Das tägliche Stressempfinden sank um 29 Prozent. Homeoffice-Neueinsteiger sehen viele Vorteile: 59 Prozent gaben an, produktiver zu arbeiten, 68 Prozent schätzen den Zeitgewinn, weil der Arbeitsweg wegfällt. Auch Beruf und Familie lassen sich oft besser vereinen. Drei Viertel möchten daher auch nach der Pandemie zumindest teilweise von zu Hause aus arbeiten.

 
03.11.2020, Bildnachweis: istock/gPointStudio

 

Ernährung

Weniger Chips – länger geistig fit

02.11.2020

Gut für Herz und Hirn: Nüsse statt Chips

Ernährungsexperten haben sie seit Langem imVisier: Fertigpizza und Pommes, Croissants und Chips – denn sie enthalten besonders ungesunde Transfette. Wer sich vor Herzinfarkt und Schlaganfall schützen möchte, sollte sie möglichst meiden. Japanische Forscher haben nun einen weiteren Grund gefunden: Wer viel davon isst, entwickelt womöglich eher eine Alzheimer-Demenz.

 
02.11.2020, Bildnachweis: iStock/Igor Palamarchuk

 

Apotheke vor Ort

Im Notfall rund um die Uhr für Sie da

31.10.2020

Seit 2015 erhält man die „Pille danach“ auch ohne Rezept in der Apotheke

Seit 2015 kann man die "Pille danach" auch ohne Rezept in der Apotheke bekommen. Damals wurden etwa 662 000 Packungen abgegeben. 2019 waren es rund 877 000, davon 57 000 ärztlich verordnet. Eine Online-Umfrage der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker ergab, dass 30 Prozent der Notfall-Verhütungsmittel im Nacht- und Notdienst ­abgegeben werden. Im Zweifelsfall verweisen die Apotheker die Frauen zusätzlich an einen Gynäkologen.

 
31.10.2020, Bildnachweis: iStockphoto/srugina

 

Ausdauer

Training stärkt Demenzkranke

30.10.2020

Studie zeigt: Regelmäßig körperlich aktive Demenzpatienten profitieren nicht nur selbst davon

Sind Demenzpatienten regelmäßig körperlich aktiv, profitieren nicht nur sie selbst davon. Auch die von Pflegekräften empfundene Belastung sinkt merklich, fand eine Studie der Deutschen Sporthochschule Köln heraus. Patienten trainierten dabei Kraft und Ausdauer mehrmals über den Tag verteilt in kleinen Gruppen, jeweils etwa 20 Minuten lang. Das brachte zudem mehr Struktur in ihren Alltag. Bei gleicher Medi­ka­tion verringerten sich bei ihnen neuropsychia­trische Symptome wie krankhafte Unruhe und labile Stimmungslagen.

 
30.10.2020, Bildnachweis: istock/jamstock

 

Ernährung

Ein Hoch auf Hülsenfrüchte

29.10.2020

In Hülsenfrüchten steckt viel Eiweiß: Erbsen, Bohnen und Linsen sollten öfter auf dem Speiseplan stehen

Erbsen, Bohnen und Linsen sollten öfter auf dem Speiseplan stehen, denn in Hülsenfrüchten steckt viel Eiweiß. Ein hoher Gehalt davon in der Nahrung senkt das Risiko, vorzeitig zu sterben – so das Fazit einer Auswertung von 32 Studien, die im British ­Medical Journal veröffentlicht wurde. Bei pflanzlichem ­Eiweiß sei dieser Effekt ­etwas stärker ­ausgeprägt als bei tierischem, folgern die Autoren aus ihren Ana­lysen. Sie ­vermuten, dass pflanzliches ­Eiweiß die Blutdruck-, Cholesterin- und Blutzuckerwerte günstig beeinflusst. Das trage dazu bei, das Risiko für Herzerkrankungen und Typ-2-Diabetes zu senken.

 
29.10.2020, Bildnachweis: istock/Zerbor

 

Glaukom

Nichtrauchen lohnt sich auch für die Augen

28.10.2020

Wer seine Augen schützen will, sollte die Finger von Zigaretten lassen

Wer seine Augen schützen will, sollte die Finger von Zigaretten lassen, sagt Professor Frank Holz, Direktor der Universitäts-Augenklinik Bonn. Laut einer aktuellen Übersichtsarbeit steige das Risiko, an einem grünen Star (Glaukom) zu erkranken, durch Rauchen deutlich. Je länger und je mehr gequalmt wird, umso größer ist es. Der Zug am Glimmstängel erhöht auch in vergleichbarem Maß die Wahrscheinlichkeit, an einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD) zu erkranken. Zudem beginnt die feuchte Form der AMD im Schnitt mehr als fünf Jahre früher. Die Gefahr, dass sich ein grauer Star entwickelt, wächst ebenfalls. Rauchen greift überdies den Tränenfilm an, was zu einem trockenen Auge führen kann. Alle diese Risiken lassen sich durch Rauchverzicht nach und nach wieder senken.

 
28.10.2020, Bildnachweis: istock/fotoadrenalina

 

Arzneimittel

Apotheken kümmern sich um Ihre Sicherheit

27.10.2020

Nutzen Sie die Sicherheit der Apotheke vor Ort!

6,2 Millionen Arzneimittelpackungen werden jeden Tag in deutschen Apo­theken gescannt, um mithilfe des ­securPharm-Sicherheitscodes die Echtheit zu garantieren und praktisch ­auszuschließen, dass Patienten Arzneimittel-Fälschungen erhalten. Der Scan ist zwar sekundenschnell erledigt, aber manchmal schwächelt die Datenleitung, mit der das Apothekenpersonal den ­Abgleich vornimmt. Daher kann es zu Verzögerungen kommen, die etwas ­Geduld erfordern. Doch diese Überprüfung dient Ihrer Sicherheit.

Wer im Internet verschreibungspflichtige Medikamente ohne Rezept bezieht, erhält häufig gefälschte Ware. Nutzen Sie die Sicherheit der Apotheke vor Ort!

 
27.10.2020, Bildnachweis: istock/SKDAWUT14

 

Krankschreibung

Video-Sprechstunden werden häufiger genutzt

26.10.2020

Vom Sofa aus: Patient und Arzt kommunizieren über den Bildschirm

Aktuelle repräsentative Umfragen des Digitalverbands Bitkom zeigen: Die Nutzung von Video-Sprechstunden beim Arzt oder Therapeuten steigt. 13 Prozent der Befragten haben ein solches Angebot schon wahrgenommen. Auch das Zentral­institut für die kassen­ärzt­liche Versorgung in Deutschland bestätigt den Trend, vor allem seit Beginn der Corona-Pandemie im März. Künftig kann man sich auch per Video-Sprechstunde vom Arzt krankschreiben lassen. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen. Die Voraussetzungen: Der Versicherte ist in der Arztpraxis bekannt, und die Erkrankung erlaubt eine Untersuchung per Bildschirm. Die Krankschreibung ist auf sieben Kalendertage begrenzt. Einen Anspruch darauf gibt es aber nicht.

 
26.10.2020, Bildnachweis: istock/Hipanolistic

 

Baden

Entspannt abtauchen

24.10.2020

Gerade im Herbst streichelt ein warmes Vollbad Körper und Seele

Herbstzeit ist Badezeit. Gerade an kühlen, regnerischen Abenden streichelt ein warmes Vollbad Körper und Seele. Damit das Planschen ein entspannendes und gesundes Vergnügen wird, sollte das Bad nur 20 Minuten dauern und das Wasser 35 bis 37 Grad warm sein. Diabetiker bleiben besser etwas kürzer in der Wanne und messen die Temperatur genau nach. Sanftes Licht und ruhige Musik machen das Bad zum Wohlfühlerlebnis, mit einer Bürsten­massage für die Haut sowie einer Gesichtsmaske wird das Entspannungsprogramm komplett.

 
24.10.2020, Bildnachweis: istock/petrenkod

 

Rauchen

Nichtraucher und COPD

23.10.2020

Eine chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) bekommen vornehmlich Raucher

Eine chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) bekommen überwiegend Menschen, die rauchen. Trotzdem ist einer von vier Erkrankten Nichtraucher. Woran das liegt, untersuchten Wissenschaftler der Columbia University. Sie verglichen CT-Scans von 6500 Menschen. "Die Studie zeigt, dass ein unterdimensionierter Bronchialbaum die Atmung beeinträchtigt und in späteren Jahren anfällig für COPD macht", so Studienautor Benjamin Smith. Lungenärzte sprechen dann von Dysanapsis. "Die Ergebnisse legen nahe, dass das ein unabhängiger Risikofaktor für COPD ist – genauso wie das Rauchen".

 
23.10.2020, Bildnachweis: istock/Tanjala Gica

 

Luft

Feinstaub in der Wohnung

22.10.2020

Forscher untersuchen Feinstaubbelastung in Wohnräumen

Feinstaub belastet Atemwege und Herz-Kreislauf-System. Wie viel sich davon in Innenräumen befindet, untersuchte das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung. Ergebnis: Es hängt von den Aktivitäten der Bewohner ab. Beim Kochen, Backen, Toasten und beim Abbrennen von Kerzen werden deutliche Mengen freigesetzt. Die höchsten Feinstaubkonzentrationen wurden demnach zu den Essenzeiten gemessen – besonders im Winter, wenn weniger gelüftet wurde. Untersuchungsobjekte waren 40 Nichtraucher-Wohnungen in Leipzig und Berlin über einen Zeitraum von drei Jahren.

 
22.10.2020, Bildnachweis: iStock/Andrey Popov

 

Bewegung

Psychologie des Sitzens

21.10.2020

Psychologen überwachten mit Aktivitätssensoren vier Tage lang die Gewohnheiten von Büroarbeitern

Dauerhaftes und zu langes Sitzen ist ungesund. Aber wie schafft man es, im Büro zwischendurch häufiger mal aufzustehen? Psychologen der niederländischen Radboud-Universität überwachten mit Aktivitätssensoren vier Tage lang die Gewohnheiten von 150 Büroarbeitern. Mehr als 100 Mal pro Tag standen sie auf – vor allem am Nachmittag. Das sei allerdings keine bewusste Entscheidung, sondern eine Gewohnheit, so die Studienautoren. Will man neue Stehgewohnheiten im Büro etablieren, sollte die Umgebung so gestaltet sein, dass man gezwungen ist, sich öfters zu erheben.

 
21.10.2020, Bildnachweis: istock/Andrey Popov

 

Brustkrebs

Mammografie zur Früherkennung nützt

20.10.2020

Eine Studie gibt Aufschluss über das Mammografie-Screening

Frauen, die an einem Mammografie-Screening teilnehmen, haben ein um 41 Prozent geringeres Risiko, in den folgenden zehn Jahren an Brustkrebs zu sterben, als Frauen, die nicht bei einem solchen Früherkennungsprogramm mitmachen. Das stellt eine Studie im Fachblatt Cancer fest, die Daten von rund 550 000  schwedischen Frauen analysierte. Zudem entwickelten Frauen, die an einem Mammografie-Screening teilnehmen, seltener fortgeschrittene Tumore.

 
20.10.2020, Bildnachweis: iStock/nobilior

 

Beruf

Großes Interesse an Jobs in der Pflege

19.10.2020

Eine Online-Befragung bestätigt großes Interesse an Pflege-Jobs

Pflegekräfte sind nicht erst seit Corona systemrelevant. Doch die Wertschätzung ihrer Arbeit ist während der Pandemie recht hoch. In der Pflege zu arbeiten können sich 21 Prozent der Jugendlichen grundsätzlich vorstellen. Das ergab eine repräsentative Online-Befragung von14- bis 20-Jährigen im April dieses Jahres im Auftrag des Bundesfamilienministeriums. "Gutes tun" und "etwas bewirken können" sind für junge Erwachsene wichtige Kriterien bei der Berufswahl. Doch Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten spielen eine ebenso große Rolle. Die Hälfte der Befragten beurteilt diese in der Pflege als schlecht. Der Mehrheit ist die Bezahlung zu gering.

 
19.10.2020, Bildnachweis: iStock/Andrey Popov

 

Hüfte

Neue Hüfte kann auch Rückenschmerzen lindern

17.10.2020

Forscher berichten: Neue Hüfte kann Rückenschmerzen bessern

Von 204 Patienten, die eine neue Hüfte bekommen hatten, waren 168 Operierte ein Jahr nach dem Eingriff auch ihre Schmerzen im unteren Rücken los. Das berichten Forscher des Hospital for Special Surgery in New York. Dieser positive Nebeneffekt trete meist bei Menschen auf, deren Wirbelsäule flexibel genug ist. Beim Hinsetzen können sich bei ihnen Becken und Wirbelsäule ausreichend aufeinander zu bewegen.

 
17.10.2020, Bildnachweis: istock/33karen33

 

Impfung

Viel weniger Windpocken

16.10.2020

Seit 2004 wird in Deutschland die Grundimmunisierung gegen Windpocken (Varizellen) für Kleinkinder empfohlen und gut umgesetzt

Seit 2004 wird in Deutschland die Grundimmunisierung gegen Windpocken (Varizellen) für Kleinkinder empfohlen und gut umgesetzt. Die positive Folge: Das Robert-Koch-Institut meldet einen starken Rückgang der Erkrankungszahlen und Krankenhaus­behandlungen. Vor der Empfehlung waren es in Deutschland durchschnittlich etwa 750 000 Infektionen pro Jahr, im letzten Jahr nur noch 22 628 gemeldete Fälle.

 
16.10.2020, Bildnachweis: istock/Steve Debenport