Aktuelle Informationen
rund um die Apotheke

Firmenlogo
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, wenn Sie die Detail-Informationen lesen wollen. Vielen Dank.
 
 

Krankschreibung

Video-Sprechstunden werden häufiger genutzt

26.10.2020

Vom Sofa aus: Patient und Arzt kommunizieren über den Bildschirm

mehr dazu...
 
 
 

Baden

Entspannt abtauchen

24.10.2020

Gerade im Herbst streichelt ein warmes Vollbad Körper und Seele

mehr dazu...
 
 
 

Rauchen

Nichtraucher und COPD

23.10.2020

Eine chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) bekommen vornehmlich Raucher

mehr dazu...
 
 
 

Luft

Feinstaub in der Wohnung

22.10.2020

Forscher untersuchen Feinstaubbelastung in Wohnräumen

mehr dazu...
 
 
 

Bewegung

Psychologie des Sitzens

21.10.2020

Psychologen überwachten mit Aktivitätssensoren vier Tage lang die Gewohnheiten von Büroarbeitern

mehr dazu...
 
 
 

Brustkrebs

Mammografie zur Früherkennung nützt

20.10.2020

Eine Studie gibt Aufschluss über das Mammografie-Screening

mehr dazu...
 
 
 

Beruf

Großes Interesse an Jobs in der Pflege

19.10.2020

Eine Online-Befragung bestätigt großes Interesse an Pflege-Jobs

mehr dazu...
 
 
 

Hüfte

Neue Hüfte kann auch Rückenschmerzen lindern

17.10.2020

Forscher berichten: Neue Hüfte kann Rückenschmerzen bessern

mehr dazu...
 
 
 

Impfung

Viel weniger Windpocken

16.10.2020

Seit 2004 wird in Deutschland die Grundimmunisierung gegen Windpocken (Varizellen) für Kleinkinder empfohlen und gut umgesetzt

mehr dazu...
 
 
 

Sucht

Rauchen ist bei Jugendlichen out

15.10.2020

Der Trend hält an und hat einen erfreulichen Tiefstand erreicht

mehr dazu...
 
 
 

Darmkrebs

Erfolge in der Darmkrebsfrüherkennung

14.10.2020

Ein Test auf nicht sichtbare Blutspuren im Stuhl gehört zur Früherkennung von Darmkrebs

mehr dazu...
 
 
 

Grippe

Viren-Wetter

13.10.2020

Forscher zeigen: Jährliche Grippewelle im Winter liegt nicht an der Kälte

mehr dazu...
 
 
 

Medikamente

Apothekenservice erspart Klinikaufenthalt

12.10.2020

Spezialisierte Apotheken können einen belastenden Klinikaufenthalt ersparen

mehr dazu...
 
 
 

Demenz

Migräne erhöht nicht das Demenzrisiko

10.10.2020

Studie zeigt: Kein höheres Demenzrisiko bei Migräne

mehr dazu...
 
 
 

Ernährung

Lust am Verzicht

09.10.2020

Forscher stellt fest: Gefastet wird unabhängig vom Alter in allen Schichten und Milieus

mehr dazu...
 
 
 

Schlaf

Länger geschlafen im Lockdown

08.10.2020

Eine Studie geht folgender Frage nach: War der Lockdown für unseren Schlaf von Vorteil?

mehr dazu...
 
 
 

Partnerschaft

Doppeltes Rentnerglück

07.10.2020

Späte Freiheit: Mehr Zeit zu haben empfinden viele als Renten-Plus

mehr dazu...
 
 
 

Entlassung

Sicher zurück in den Alltag

06.10.2020

Für Patienten mit Demenz kann die Entlassung aus der Klinik schwierig sein

mehr dazu...
 
 
 

Impfen

Höhere Impfrate bei Pneumokokken

05.10.2020

Diesen März wurden bei Apotheken viermal so viele Rezepte für den Pneumokokken-Impfstoff eingereicht wie die beiden Jahre zuvor

mehr dazu...
 
 
 

Chronische Erkrankung

Beratung senkt den Blutdruck

03.10.2020

Forschung zeigt: Werden Patienten engmaschig in der Apotheke beraten, kann es den Verlauf von chronischen Erkrankungen günstig beeinflussen

mehr dazu...
 
 
 

Trend

Fleißige Boten

02.10.2020

In der Corona-Zeit ist der Botendienst der Apotheken noch wichtiger geworden

mehr dazu...
 
 
 

Organe

Positiver Trend bei Organspende

01.10.2020

Die Coronavirus-Pandemie hat in vielen Ländern zu Einbrüchen bei der Organspende geführt

mehr dazu...
 
 
 

Bronchitis

Bronchitis: Essen für die Lunge

30.09.2020

Nie geraucht und trotzdem lungenkrank? Bei manchen Patienten mit chronischer Bronchitis ist das so

mehr dazu...
 
 
 

Psyche

Gut drauf

29.09.2020

Training für Körper und Geist - und für jedes Alter

mehr dazu...
 
 
 

Corona

Mein Garten ist ein Stück Freiheit

28.09.2020

Garten während der Corona-Pandemie für viele Menschen sehr wichtig

mehr dazu...
 
Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, wenn Sie die Detail-Informationen lesen wollen. Vielen Dank.
Apotheker Alois Haggenmüller, Rosenstr. 12, 89407 Dillingen, Tel.: 09071 / 2460, Fax: 09071 / 4153, info@ma-dlg.de

Krankschreibung

Video-Sprechstunden werden häufiger genutzt

26.10.2020

Vom Sofa aus: Patient und Arzt kommunizieren über den Bildschirm

Aktuelle repräsentative Umfragen des Digitalverbands Bitkom zeigen: Die Nutzung von Video-Sprechstunden beim Arzt oder Therapeuten steigt. 13 Prozent der Befragten haben ein solches Angebot schon wahrgenommen. Auch das Zentral­institut für die kassen­ärzt­liche Versorgung in Deutschland bestätigt den Trend, vor allem seit Beginn der Corona-Pandemie im März. Künftig kann man sich auch per Video-Sprechstunde vom Arzt krankschreiben lassen. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen. Die Voraussetzungen: Der Versicherte ist in der Arztpraxis bekannt, und die Erkrankung erlaubt eine Untersuchung per Bildschirm. Die Krankschreibung ist auf sieben Kalendertage begrenzt. Einen Anspruch darauf gibt es aber nicht.

 
26.10.2020, Bildnachweis: istock/Hipanolistic

 

Baden

Entspannt abtauchen

24.10.2020

Gerade im Herbst streichelt ein warmes Vollbad Körper und Seele

Herbstzeit ist Badezeit. Gerade an kühlen, regnerischen Abenden streichelt ein warmes Vollbad Körper und Seele. Damit das Planschen ein entspannendes und gesundes Vergnügen wird, sollte das Bad nur 20 Minuten dauern und das Wasser 35 bis 37 Grad warm sein. Diabetiker bleiben besser etwas kürzer in der Wanne und messen die Temperatur genau nach. Sanftes Licht und ruhige Musik machen das Bad zum Wohlfühlerlebnis, mit einer Bürsten­massage für die Haut sowie einer Gesichtsmaske wird das Entspannungsprogramm komplett.

 
24.10.2020, Bildnachweis: istock/petrenkod

 

Rauchen

Nichtraucher und COPD

23.10.2020

Eine chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) bekommen vornehmlich Raucher

Eine chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) bekommen überwiegend Menschen, die rauchen. Trotzdem ist einer von vier Erkrankten Nichtraucher. Woran das liegt, untersuchten Wissenschaftler der Columbia University. Sie verglichen CT-Scans von 6500 Menschen. "Die Studie zeigt, dass ein unterdimensionierter Bronchialbaum die Atmung beeinträchtigt und in späteren Jahren anfällig für COPD macht", so Studienautor Benjamin Smith. Lungenärzte sprechen dann von Dysanapsis. "Die Ergebnisse legen nahe, dass das ein unabhängiger Risikofaktor für COPD ist – genauso wie das Rauchen".

 
23.10.2020, Bildnachweis: istock/Tanjala Gica

 

Luft

Feinstaub in der Wohnung

22.10.2020

Forscher untersuchen Feinstaubbelastung in Wohnräumen

Feinstaub belastet Atemwege und Herz-Kreislauf-System. Wie viel sich davon in Innenräumen befindet, untersuchte das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung. Ergebnis: Es hängt von den Aktivitäten der Bewohner ab. Beim Kochen, Backen, Toasten und beim Abbrennen von Kerzen werden deutliche Mengen freigesetzt. Die höchsten Feinstaubkonzentrationen wurden demnach zu den Essenzeiten gemessen – besonders im Winter, wenn weniger gelüftet wurde. Untersuchungsobjekte waren 40 Nichtraucher-Wohnungen in Leipzig und Berlin über einen Zeitraum von drei Jahren.

 
22.10.2020, Bildnachweis: iStock/Andrey Popov

 

Bewegung

Psychologie des Sitzens

21.10.2020

Psychologen überwachten mit Aktivitätssensoren vier Tage lang die Gewohnheiten von Büroarbeitern

Dauerhaftes und zu langes Sitzen ist ungesund. Aber wie schafft man es, im Büro zwischendurch häufiger mal aufzustehen? Psychologen der niederländischen Radboud-Universität überwachten mit Aktivitätssensoren vier Tage lang die Gewohnheiten von 150 Büroarbeitern. Mehr als 100 Mal pro Tag standen sie auf – vor allem am Nachmittag. Das sei allerdings keine bewusste Entscheidung, sondern eine Gewohnheit, so die Studienautoren. Will man neue Stehgewohnheiten im Büro etablieren, sollte die Umgebung so gestaltet sein, dass man gezwungen ist, sich öfters zu erheben.

 
21.10.2020, Bildnachweis: istock/Andrey Popov

 

Brustkrebs

Mammografie zur Früherkennung nützt

20.10.2020

Eine Studie gibt Aufschluss über das Mammografie-Screening

Frauen, die an einem Mammografie-Screening teilnehmen, haben ein um 41 Prozent geringeres Risiko, in den folgenden zehn Jahren an Brustkrebs zu sterben, als Frauen, die nicht bei einem solchen Früherkennungsprogramm mitmachen. Das stellt eine Studie im Fachblatt Cancer fest, die Daten von rund 550 000  schwedischen Frauen analysierte. Zudem entwickelten Frauen, die an einem Mammografie-Screening teilnehmen, seltener fortgeschrittene Tumore.

 
20.10.2020, Bildnachweis: iStock/nobilior

 

Beruf

Großes Interesse an Jobs in der Pflege

19.10.2020

Eine Online-Befragung bestätigt großes Interesse an Pflege-Jobs

Pflegekräfte sind nicht erst seit Corona systemrelevant. Doch die Wertschätzung ihrer Arbeit ist während der Pandemie recht hoch. In der Pflege zu arbeiten können sich 21 Prozent der Jugendlichen grundsätzlich vorstellen. Das ergab eine repräsentative Online-Befragung von14- bis 20-Jährigen im April dieses Jahres im Auftrag des Bundesfamilienministeriums. "Gutes tun" und "etwas bewirken können" sind für junge Erwachsene wichtige Kriterien bei der Berufswahl. Doch Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten spielen eine ebenso große Rolle. Die Hälfte der Befragten beurteilt diese in der Pflege als schlecht. Der Mehrheit ist die Bezahlung zu gering.

 
19.10.2020, Bildnachweis: iStock/Andrey Popov

 

Hüfte

Neue Hüfte kann auch Rückenschmerzen lindern

17.10.2020

Forscher berichten: Neue Hüfte kann Rückenschmerzen bessern

Von 204 Patienten, die eine neue Hüfte bekommen hatten, waren 168 Operierte ein Jahr nach dem Eingriff auch ihre Schmerzen im unteren Rücken los. Das berichten Forscher des Hospital for Special Surgery in New York. Dieser positive Nebeneffekt trete meist bei Menschen auf, deren Wirbelsäule flexibel genug ist. Beim Hinsetzen können sich bei ihnen Becken und Wirbelsäule ausreichend aufeinander zu bewegen.

 
17.10.2020, Bildnachweis: istock/33karen33

 

Impfung

Viel weniger Windpocken

16.10.2020

Seit 2004 wird in Deutschland die Grundimmunisierung gegen Windpocken (Varizellen) für Kleinkinder empfohlen und gut umgesetzt

Seit 2004 wird in Deutschland die Grundimmunisierung gegen Windpocken (Varizellen) für Kleinkinder empfohlen und gut umgesetzt. Die positive Folge: Das Robert-Koch-Institut meldet einen starken Rückgang der Erkrankungszahlen und Krankenhaus­behandlungen. Vor der Empfehlung waren es in Deutschland durchschnittlich etwa 750 000 Infektionen pro Jahr, im letzten Jahr nur noch 22 628 gemeldete Fälle.

 
16.10.2020, Bildnachweis: istock/Steve Debenport

 

Sucht

Rauchen ist bei Jugendlichen out

15.10.2020

Der Trend hält an und hat einen erfreulichen Tiefstand erreicht

Der Trend hält an und hat einen erfreulichen Tiefstand erreicht: Nur noch 5,6 Prozent der 12- bis 17-Jährigen geben an zu rauchen. Im Jahr 1997 waren es noch 28,1 Prozent. Das fand die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit ihrer aktuellen Befragung zur Drogenaffinität heraus, die seit den 1970er-Jahren alljährlich durchgeführt wird. Dementsprechend stieg die Quote der Jugendlichen, die noch nie in ihrem Leben geraucht haben, im vergangenen Jahr auf ein Rekordhoch von 85,1 Prozent.

 
15.10.2020, Bildnachweis: istock/cstewart

 

Darmkrebs

Erfolge in der Darmkrebsfrüherkennung

14.10.2020

Ein Test auf nicht sichtbare Blutspuren im Stuhl gehört zur Früherkennung von Darmkrebs

Ein Test auf nicht sichtbare Blutspuren im Stuhl gehört zur Früherkennung von Darmkrebs. Ab 50 Jahren haben gesetzlich Versicherte einen Anspruch darauf, doch nur ungefähr zehn Prozent nutzen ihn. Wird der Einladung zur Früherkennung aber gleich der Stuhltest oder eine Bestellmöglichkeit dafür beigelegt, erhöht sich die Nutzerzahl auf fast 30 Prozent. Ein Erinnerungsschreiben steigert die Teilnahme zusätzlich, ergab eine Studie des Deutschen Krebsforschungszentrums mit über 17 000 Versicherten. Gut 60 Prozent der Menschen mit auffälligem Befund gingen dann zur Darmspiegelung: Bei 40 Prozent wurden Krebs­vorstufen, bei 20 Prozent fortgeschrittene Veränderungen entdeckt – und gleich entfernt.

 
14.10.2020, Bildnachweis: istock / Nerthus

 

Grippe

Viren-Wetter

13.10.2020

Forscher zeigen: Jährliche Grippewelle im Winter liegt nicht an der Kälte

Dass die Grippewelle jedes Jahr im Winter anrollt, liegt nicht an der Kälte, zeigten Forscher im Fachblatt PNAS. Die Trockenheit macht es den Viren leicht, sich zu verbreiten: Sie behindert die feinen Härchen in den Atemwegen bei der Erreger­abwehr. Zellschäden werden langsamer repariert. Auch Alarmsignale, die infizierte Zellen aus­senden, werden schlechter erkannt.

 
13.10.2020, Bildnachweis: iStock/monkeybusinessimages

 

Medikamente

Apothekenservice erspart Klinikaufenthalt

12.10.2020

Spezialisierte Apotheken können einen belastenden Klinikaufenthalt ersparen

6,6 Millionen Packungen Arznei­mittel zur Verhinderung einer Organ­­abstoßung oder zur Krebstherapie gaben ­öffentliche Apotheken 2018 an ihre Kunden ab. Diese Präparate werden in den Apotheken-­Laboren sehr aufwendig hergestellt. Das erspart ­vielen Patienten einen belastenden Krankenhausaufenthalt.

 
12.10.2020, Bildnachweis: iStock/MJ Prototype

 

Demenz

Migräne erhöht nicht das Demenzrisiko

10.10.2020

Studie zeigt: Kein höheres Demenzrisiko bei Migräne

"Trotz der Tatsache, dass Migränepatienten in seltenen Fällen Veränderungen im Hirngewebe ­aufweisen, haben die Betroffenen kein höheres Risiko, eine Demenz zu entwickeln", sagt Professor Hans-Christoph Diener von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. Das ergab jetzt eine Studie im Fachblatt Headache mit 12 495 Teilnehmern im Alter von 51 bis 70 Jahren – darunter 1397 Migränepatienten.

 
10.10.2020, Bildnachweis: Thinkstock/istock

 

Ernährung

Lust am Verzicht

09.10.2020

Forscher stellt fest: Gefastet wird unabhängig vom Alter in allen Schichten und Milieus

Gefastet wird unabhängig vom Alter in allen Schichten und Milieus", weiß der Religionssoziologe Patrick Heiser von der Fernuniversität in Hagen. Das gilt nicht nur in der Zeit vor Ostern, wie seine Umfrage mit rund 2000 Menschen zeigte. Das Ziel: "Sich körperlich und seelisch besser zu fühlen." Zur alten Tradition kommen heute neue Aspekte hinzu, wie der Verzicht aufs Autofahren oder das sogenannte Datenfasten in der Freizeit – wenn Computer, Internet und Fernseher ausgeschaltet bleiben. "Das Fasten wird damit zur Konsum­kritik und entsprechend mit Bedeutung versehen", so Heiser.

 
09.10.2020, Bildnachweis: istock/Pekic

 

Schlaf

Länger geschlafen im Lockdown

08.10.2020

Eine Studie geht folgender Frage nach: War der Lockdown für unseren Schlaf von Vorteil?

Kein Pendeln, flexiblere Arbeitszeiten, weniger Freizeitstress und mehr Zeit zum Ausruhen: War der Lockdown für unseren Schlaf von Vorteil? Ja und nein, stellt eine Umfrage der Universität Basel fest, an der 435 Menschen aus der Schweiz, Österreich und Deutschland teilnahmen. Drei Viertel der Befragten schliefen demnach während der Beschränkungen 50 Minuten länger. "Das legt nahe, dass die Schlaf-wach-Muster der Befragten sich weniger an externen oder sozialen Rhythmen und stattdessen eher an inneren biologischen Signalen orientierten", sagt die Studienautorin Dr. Christine Blume. Die wahrgenommene Schlafqualität hingegen verschlechterte sich aufgrund der belastenden Situation.

 
08.10.2020, Bildnachweis: istock/FreshSplash

 

Partnerschaft

Doppeltes Rentnerglück

07.10.2020

Späte Freiheit: Mehr Zeit zu haben empfinden viele als Renten-Plus

"Pappa ante portas": In Loriots Filmkomödie geht der Neurentner Heinrich Lohse seiner Frau auf die Nerven. Doch in der ­Realität sieht es wohl besser aus, lässt eine Studie der Geronto­login Elisa Weber von der Universität Zürich vermuten: Wenn in einer Partnerschaft einer in Rente geht, gewinnen beide an Lebenszufriedenheit – unabhängig davon, ob der andere noch ar­beitet. Weber wertete Langzeitdaten von rund 2100 Paaren aus Deutschland aus.

 
07.10.2020, Bildnachweis: iStock/Halfpoint

 

Entlassung

Sicher zurück in den Alltag

06.10.2020

Für Patienten mit Demenz kann die Entlassung aus der Klinik schwierig sein

Endlich heim! Doch für Patienten mit Demenz kann die Entlassung aus der Klinik schwierig sein. "Anders als jemand, der geistig fit ist, können demenzkranke Menschen oft nicht für zuhause planen", sagt Fanny Schumacher-Schönert. Die Forscherin vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen erprobt den Einsatz von geschulten Pflegekräften, die die Patienten in den Alltag begleiten. "Es zeichnet sich ab, dass das Risiko eines erneuten Klinikaufenthalts sinkt."

 
06.10.2020, Bildnachweis: iStock/Halfpoint

 

Impfen

Höhere Impfrate bei Pneumokokken

05.10.2020

Diesen März wurden bei Apotheken viermal so viele Rezepte für den Pneumokokken-Impfstoff eingereicht wie die beiden Jahre zuvor

In diesem März wurden bei den Apotheken viermal so viele Rezepte für einen Pneumokokken-Impfstoff eingereicht wie in den beiden Jahren zuvor. Wegen der Pandemie rief Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Anfang März vor allem Ältere dazu auf, sich impfen zu lassen. Das schützt zwar nicht vor einer Ansteckung mit Sars-CoV-2, soll aber eine Doppelinfektion verhindern. Die Impfung ist für Säuglinge, Menschen ab 60 Jahren und chronisch Kranke empfohlen.

 
05.10.2020, Bildnachweis: istock/fstop123

 

Chronische Erkrankung

Beratung senkt den Blutdruck

03.10.2020

Forschung zeigt: Werden Patienten engmaschig in der Apotheke beraten, kann es den Verlauf von chronischen Erkrankungen günstig beeinflussen

Ob COPD, Herzschwäche oder Diabetes: Werden Patienten engmaschig in der Apotheke beraten, kann dies den Verlauf von chronischen Erkrankungen günstig beeinflussen, stellen US-Forscher in einer Studienübersicht fest. So wiesen Herzkranke einen niedrigeren Blutdruck auf, Patienten mit Diabetes hatten bessere Langzeitwerte.

 
03.10.2020, Bildnachweis: istock/kadmy

 

Trend

Fleißige Boten

02.10.2020

In der Corona-Zeit ist der Botendienst der Apotheken noch wichtiger geworden

In der Stadt ist fast jeder dritte Apotheken-Botengang länger als zehn Kilometer – auf dem Land gilt das sogar für rund 80 Prozent der Einsätze. In der Corona-Zeit ist der Service noch wichtiger geworden: Zwischen Januar und März 2020 stieg die Zahl der Botengänge um rund 50 Prozent, teilt der Apothekendachverband ABDA mit.

 
02.10.2020, Bildnachweis: iStock/Alvarez

 

Organe

Positiver Trend bei Organspende

01.10.2020

Die Coronavirus-Pandemie hat in vielen Ländern zu Einbrüchen bei der Organspende geführt

Die Coronavirus-Pandemie hat in vielen Ländern zu Einbrüchen bei der Organspende geführt. In Deutschland konnten Transplantationen fast uneingeschränkt stattfinden. Der Rückgang zu Beginn liegt daran, dass verschiebbare Lebendspenden fast überall ausgesetzt wurden. Insgesamt wird in den ersten vier Monaten 2020 ein Plus an Spendern und Organ­spenden verzeichnet, was an einem Zuwachs im Januar und Februar liegt. Trotzdem gibt es nach wie vor einen Mangel an Spenderorganen, vor allem an Nieren.

 
01.10.2020, Bildnachweis: istock/Kerrick

 

Bronchitis

Bronchitis: Essen für die Lunge

30.09.2020

Nie geraucht und trotzdem lungenkrank? Bei manchen Patienten mit chronischer Bronchitis ist das so

Nie geraucht und trotzdem lungenkrank? Bei manchen Patienten mit chronischer Bronchitis ist das so. Das kann an Belastungen im Beruf und an Luftverschmutzung liegen. Aber auch die Ernährung könnte eine Rolle spielen, sagt ein britisch-­kanadisches Forscherteam, das Studien zum ­­Thema gesichtet hat. So wirken sich viel Obst und Gemüse möglicherweise günstig auf das Risiko einer chronischen Bronchitis aus. Die Experten erklären das unter anderem mit der entzündungshemmenden Wirkung von Pflanzenkost.

 
30.09.2020, Bildnachweis: iStock/Antonio Guillem

 

Psyche

Gut drauf

29.09.2020

Training für Körper und Geist - und für jedes Alter

In die Gänge kommen zahlt sich dreifach aus. Man bleibt nicht nur fit für den Alltag, sondern ist auch psychisch besser aufgelegt und fühlt sich sozial mehr eingebunden als Bewegungsmuffel. Das belegen Zahlen aus einer europäischen Studie mit rund 1700 Senioren um die 80. Wer erst vor Kurzem aktiv wurde, profitiert davon genauso wie Menschen, die schon länger bewegt leben. Auch aus anderen Untersuchungen wissen Forscher, dass Alltagsfitness und seelisches Befinden in den späten Jahren oft zusammenhängen. Übrigens: Als Bewegung gelten in der Medizin bereits Spaziergänge – am besten mehrmals pro Woche.

 
29.09.2020, Bildnachweis: istock/Global Stock

 

Corona

Mein Garten ist ein Stück Freiheit

28.09.2020

Garten während der Corona-Pandemie für viele Menschen sehr wichtig

Wer einen Garten hat, war trotz Corona-Einschränkungen zufriedener mit seinem Leben als Menschen ohne eigenes Grün. Das fanden Forscher der Hochschule Geisenheim bei einer Befragung heraus. Der Garten war den meisten Teilnehmern auch deutlich wichtiger als noch ein Jahr zuvor. Er bedeutet für sie zuallererst Freiheit, gefolgt von Erholung und Entspannung. Für Menschen ohne eigene Parzelle füllen öffentliche Grünanlagen wie Parks oder Stadtwälder diese Rolle aus.

 
28.09.2020, Bildnachweis: istock/stevecoleimages